„Bis zu 30 Prozent aller Verletzungen im Reitsport betreffen den Kopf“

Warendorf (fn-press). „Bis zu 30 Prozent aller Verletzungen im Reitsport betreffen den Kopf“, sagt Dr. med. Julia Schmidt, stellvertretende ärztliche Leiterin des UKE Athleticum Hamburg. Zum Vergleich: Im Fußball betreffen nur vier bis 20 Prozent der Verletzungen den Kopf, obwohl im Fußball der Kopf bewusst eingesetzt wird.

About Author

Comments are closed.

X